Laut dem 9. Tätigkeitsbericht des Bayerisches Landesamtes für Datenschutzaufsicht hat ein Labortest der Unterarbeitsgruppe des Arbeitskreises Technik „Windows 10“ ergeben, dass sich in der Enterprise-Version von Windows 10 das Versenden von Telemetriedaten abschalten lässt. Der Tätigkeitsbericht resümiert dazu:

„Sollte sich dieses Ergebnis beim realen Einsatz von Windows 10 bei Unternehmen bestätigen, dann stellt zumindest der Umgang mit Telemetriedaten bei Windows 10 Enterprise (auch in verwalteten Umgebungen) keinen datenschutzrechtlichen Hinderungsgrund eines Einsatzes dieses Betriebssystems dar.“

https://www.lda.bayern.de/media/baylda_report_09.pdf, S. 22

Hinweis: Die Ergebnisse beziehen sich explizit auf die Enterprise-Version von Windows 10.

Eine Nachfrage bei Microsoft Deutschland hat ergeben, dass sich diese Aussagen auch auf die „Windows 10 Education„-Variante übertragen lassen, der die Enterprise-Version zugrunde liegt.

Vorsicht: Die „Windows 10 Pro Education“ hat „Windows 10 Professional“ zur Basis und wurde diesbezüglich noch nicht getestet.

Bildquelle: Screenshot von https://www.lda.bayern.de/media/baylda_report_09.pdf, S. 1.