Prüfen Sie bitte vor dem Einsatz von Videokonferenzen den pädagogischen und didaktischen Sinn dieser. Beachten Sie, dass es sich nur um freiwillige Angebote handeln kann, da nicht immer sichergestellt ist, dass die dafür notwendige Gerätschaft und Infrastruktur (und -in Zeiten von Home-Office- die zeitlichen Ressourcen) bei allen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung stehen.

Philippe Wampfler (Deutschdidaktik der Universität Zürich) teilt in diesem Video seine Erfahrungen mit:

https://www.youtube.com/watch?v=ISQ7YF8CswY

 

Categories: