Es hat sich gezeigt, dass bei Videokonferenzen CPU und Bandbreite der Internetanbindung entscheidend sind.

Ein paar generelle Aussagen lassen sich treffen:

  • dedizierte Server sind vServern vorzuziehen, da man sich die CPU-Leistung nicht mit anderen „teilen“ muss
  • bei der Auswahl der CPU ist Folgendes zu beachten:
    • BBB nutzt mehrere Komponenten (Schema hier), unter anderem:
      • node.js
      • FreeSWITCH für Audiostreams
      • Kurentofür Videostreams
    • node.js ist nur Single-Core fähig, die anderen Systeme können Multi-Core nutzen.
    • FAZIT: Setzen sie auf Multicore-Prozessoren, die eine hohe Leistung PRO CORE zeigen. Diese können Sie auf Vergleichsportalen wie cpubenchmark.net einsehen.
  • die benötigte Bandbreite steigt mit jedem weiteren Nutzer quadratisch, daher sollten möglichst wenige Nutzer ihr Videobild streamen
    • Das bedeutet auch, dass JEDER NUTZER die Bandbreite empfangen können muss, die in der Konferenz übertragen wird. Es kommt also nicht nur auf die Anbindung des Servers an, die meist 1 Gbit und mehr beträgt, sondern auch auf die Leitungen der SchülerInnen und Lehrkräfte zu Hause, die zwischen 16 Mbit und bis 100Mbit (seltener auch mehreren Hundert Mbit) betragen. Zu Bedenken ist, dass derzeit auch viele Eltern im Homeoffice arbeiten und Bandbreite brauchen. Deswegen ist die Abschaltung von unnötigen Videostreams essentiell.

Eine Übersicht über Bandbreitennutzung und einen Lasttest finden Sie hier:

https://www.hostsharing.net/blog/2020/03/30/bigbluebutton-im-lasttest/

Categories: